Oberlandrallye

Also, zuerst einmal ein riesiges Dankeschön an alle Helfer, die am Samstag  trotz des nicht so optimalen Wetters in Burggen waren. Es war zwar recht kalt und windig und am Nachmittag hat es vereinzelt auch ein bisschen geschneit, aber dennoch sind ca. 90 Helfer der freiwilligen Feuerwehr Burggen und des MCB vor Ort gewesen; wesentlich mehr als im letzten Jahr!

 

An sich sind die beiden Wertungsprüfungen, die zwischen Burggen und Tannenberg gefahren wurden, recht reibungslos verlaufen und es gab auch keine dramatischen oder schwerwiegenden Ausflüge ins Gelände.

 

Am Samstag Abend standen Hermann Gassner und Siegfried Schrankl in ihrem Mitsubishi Lancer Evo VIII mit 4:13 min Vorsprung auf die Zweiten, Sandro Wallenwein und Pauli Zeitlhofer, ebenfalls in einem Mitsubishi Lancer Evo VIII,  als Sieger fest. Den gleichzeitig ausgetragenen Suzuki Ignis Cup gewannen Florian Niegel und Bianca Vogt.

 

Das eindeutige Highlight der Rallye war allerdings der VW Race Touareg 2, gesteuert vom Zweitplatzierten der diesjährigen Rallye Paris-Dakar, Giniel deVilliers. Das 275 PS starke Monster agierte als Vorausfahrzeug und bei jeder Prüfung durfte ein Zuschauer als Copilot mitfahren.

 

 

 

Ergebnis der Gesamtwertung

 

1. Hermann Gassner/ Siegfried Schrankl 

    Mitsubishi Lancer Evo VIII

 

2. Sandro Wallenwein/ Pauli Zeitlhofer      

    Mitsubishi Lancer Evo VIII

 

3. Florian Auer/ Bastuck                              

    Mitsubishi Lancer Evo VIII

 

4. Rudi Hachenberg/ Kathi Wüstenhagen              

    Mitsubishi Lancer Evo VII         

       

5. Rocbert Schilcher/ Johann Bußjäger              

    Mitsubishi Lancer Evo VII

 

6. Jiri Tosovsky/ Michal Slama                   

    Mitsubishi Lancer Evo VIII

 

7. Werner Jetzt/ Markus Gerold                  

    Lancia Delta HF              

              

8. Michael Neuschäfer/ Jörg Seitz                     

    Mitsubishi Lancer Evo IX

 

9. Alberto Turolo/ Paola Valmassoi                          

    Mitsubishi Lancer Evo VII

 

10. Thomas Wallenwein/ Markus Poschner 

     Skoda Oktavia WRC

 

Suzuki Ignis Cup

1. Florian Niegel/ Bianca Vogt

2. Udo Schütt/ Juchmes

3. Kari Hytönen/ Heikki Salmen

4. Gianni di Noto/ Christian

5. Christian Riedemann/ Jürgen Riedemann

6. Mark Wallenwein/ Stefan Kopczyk

7. Sven Allinger/ Emanuel Sauer